SkizzenBuchGeschichte[n]

22.02. – 21.5.2018

Schreiben und Zeichnen in Skizzenbüchern sind seit Jahrhunderten und bis heute wesentlicher Bestandteil künstlerischer Praxis. Die graphischen Spuren in den Büchern sind geprägt durch große Unmittelbarkeit wie Heterogenität: Gesehenes, Gehörtes und Gelesenes, Ideen, Gedanken und Erinnerungen können bewahrt, strukturiert und reflektiert werden. Gleichzeitig bieten Skizzenbücher einen ganz privaten und geschützten Raum, begleiten als visuelles Tagebuch das Leben und sind ein Ort, an dem jenseits aller ästhetischen Erwartungen und Konventionen Neues entfaltet oder ausprobiert werden kann.

Writing and drawing in sketchbooks has been an essential part of artistic practice for centuries – and, indeed, remains so to this day. The graphical features that can be traced in the books are shaped by a high degree of immediacy and heterogeneity. What has been seen, heard and read, ideas, thoughts and recollections can be preserved, structured and reflected upon. At the same time, sketchbooks offer a very private and protected space. As a visual diary they accompany life and create a place, which – beyond all aesthetic expectations and conventions – provides scope for something new to unfold or be tried out.

Ausstellung besuchen

Die Ausstellung

Mit der Ausstellung steht das Medium Skizzenbuch erstmals im Mittelpunkt einer umfassenden musealen Präsentation. Die Staatliche Graphische Sammlung München bewahrt etwa 260 Skizzenbücher vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart, von Malern, Zeichnern, Bildhauern, Architekten wie auch Reiseskizzenbücher. Anhand dieses reichen Bestandes zeichnet die Ausstellung die Entwicklungsgeschichte des Mediums nach und entwirft eine Typologie. Über die Jahrhunderte hinweg bis in die Gegenwart entstehen Begegnungen und Dialoge zwischen Skizzenbüchern, KünstlerInnen und BetrachterInnen.

Die Bücher beginnen, ihre je eigene Geschichte zu erzählen!

The Exhibition

With this exhibition, the medium of sketchbook is for the very first time taking centre stage as the focus of a comprehensive museum presentation. The Staatliche Graphische Sammlung München preserves in its collection some 260 sketchbooks dating from the 18th century onwards through to the present day. It comprises works by painters, draughtsmen, sculptors and architects, as well as travel sketchbooks. Based on this rich stock of material, the exhibition traces the history of this medium’s development and devises a typology from it. Over the centuries right through to the present day encounters and dialogues have evolved between sketchbooks, artists and observers.

This is when the books begin to tell their own particular stories!

Die Welt im Skizzenbuch – Das Skizzenbuch in der Welt

Skizzenbücher finden sich in Ateliers und Werkstätten, aber vor allem auch auf Reisen, unterwegs in der Manteltasche oder im Rucksack. Maler, Zeichner, Bildhauer, Kunsthandwerker und Designer, Architekten, wie auch Schriftsteller und Wissenschaftler, Tänzer und Choreographen, vertrauen dem Skizzenbuch als ständigem Begleiter ihre persönlichen Aufzeichnungen und Schaffensprozesse an.

The World in the Sketchbook – The Sketchbook in the World

Sketchbooks are to be found in artist studios and workshops, but, above all, on one’s travels, on the move in the traveller’s coat pocket or rucksack. Artists, draughtsmen, sculptors, arts and crafts people, designers, architects, as well as writers and scientists, dancers and choreographers all entrust to the sketchbook – as their constant companion – their personal records and creative processes.

Kritzeln und Skizzieren …

In Skizzenbüchern wird mit Graphit- und Buntstiften, Feder, Tinte und Tusche, Kugelschreiber, Kohle und Kreide gezeichnet und meist mit Aquarell-Farben gemalt. Zum Teil entdeckt man auch ausgeschnittene Zettel und Zeichnungen oder gepresste Blumen und Blätter auf den Seiten der Bücher eingeklebt.

…Zeichnen, Malen und Schreiben

In Skizzenbüchern finden sich flüchtige Kritzeleien und Skizzen, die spontan binnen weniger Sekunden entstehen wie konzentrierte, fein ausgearbeitete Studien, bildliche Darstellungen, in Eile festgehaltene schriftliche Notizen aber auch ausformuliert und reflektiert Geschriebenes – und immer wieder sind auch Kinderzeichnungen zu entdecken.

Scribbling and Sketching …

In a sketchbook one will find the diverse means of drawing, be they through the application of graphite pencil, colour crayon, quill, ink, ballpoint pen or charcoal and chalk. If the sketches are painted, then usually watercolours are applied rather than oil paint or other kinds of paint. Here and there, one will also come across cut-outs of drawings and pieces of paper with notes on them – plus pressed flowers and leaves pasted onto the pages of the books.

…Drawing, Painting and Writing

In sketchbooks one will encounter both fleetingly scribbled observations and sketches, which have been executed spontaneously within just a few seconds, as well as concentrated, finely composed studies and pictorial representations. They also contain examples of not only hastily written notes but fully formulated writings, too, which have been carefully reflected upon. And, again and again, there are children’s drawings to be discovered.

... ich fang jetzt leise an, im Skizzenbuch zu zeichnen; das erleichtert und erholt mich.

Franz Marc am 17. März 1915 in einem Brief an seine Frau, Maria Marc

Das Skizzenbuch ist kompakt und mobil genug, um es überall hin mitzunehmen, jederzeit zum Einsatz bereit und eignet sich daher besonders für das Arbeiten unterwegs. Während des Aufzeichnens ruht das Buch in einer Hand und verleiht sich selbst und den – im Buchblock zwischen die festen Deckel aus Pappe eingebundenen – einzelnen Blättern die nötige Stabilität. Durch Drehen des Buches kann der Zeichengrund spontan in das gewünschte Format gebracht werden.

The sketchbook is sufficiently compact and mobile to be taken everywhere and is always ready for use. So, for these reasons, it is particularly well suited to anyone wishing to work with it whilst they are on the move. During a drawing session, the book rests in one hand. In this position, both the sketchbook and the individual sheets – which are firmly bound into the book block between the cardboard covers – are provided with the stability they require. When the book is turned, the drawing base can then be brought spontaneously into the desired format.

Das Forschungsprojekt

Die Staatliche Graphische Sammlung München bewahrt heute einen Bestand von etwa 260 Skizzenbüchern, welchem sich von Juni 2015 bis Februar 2018 ein durch die die Gerda Henkel Stiftung als Partnerin des Bündnissen ›Kunst auf Lager‹ gefördertes Forschungsprojekt widmete. Jedes Einzelne wurde umfassend in inhaltlicher, formaler – sowie durch die Restaurierungsabteilung am Haus – auch in material- und kunsttechnologischer Hinsicht erschlossen. Im Sinne einer nachhaltigen Bestandspflege wurden sämtliche Bände mit säurefreien, schützenden Aufbewahrungsboxen versehen und an einen optimierten Depotstandort umgelagert. Zugleich erfolgte die Digitalisierung der Skizzenbücher und deren systematische Erfassung in der Museumsdatenbank, die fortan einen ersten Zugang zu den oftmals sehr fragilen Objekten ermöglicht. Die Ausstellung SkizzenBuchGeschichte[n] und die begleitende Publikation mit Bestandskatalog präsentieren nun erstmals die Ergebnisse des Forschungsprojektes der Öffentlichkeit.

Gerda Henkel Stiftung

Die Ausstellung wurde ermöglicht durch die Art Mentor Foundation Lucerne

Der Katalog wurde ermöglicht durch die Ernst von Siemens Kunststiftung

The Research Project

The Staatliche Graphische Sammlung München preserves in ist collection today some 260 sketchbooks. And from June 2015 to February 2018 it was the central focus of attention of a research project funded by the Gerda Henkel Foundation as partner in the alliance ›Kunst auf Lager‹ (›Art in Stock‹). Each individual item in the collection was comprehensively examined in terms of ist content and form by the project – as well as by the museum’s restoration department. Material and art technology were also taken into account. In line with sustainable stock maintenance, all the books were provided with acid-free, protective storage-boxes and moved to an optimum depository location. At the same time, the sketchbooks were digitalised and systematically recorded in the museum’s database, which means that access to what are often extremely fragile objects is at last possible. The exhibition SketchBook[Hi]Story and the accompanying publication – completed with a collection catalogue – can now, for the first time, present the results of the research project to the public.

Gerda Henkel Stiftung

The exhibtion made been possible by: Art Mentor Foundation Lucerne

The catalogue made been possible by: Ernst von Siemens Kunststiftung

Kuratorenführungen

SO 25.02. | 08.04.2018 um 16.00 Uhr, Dr. Christiane Schachtner

DO 08.03.2018 um 17.30 Uhr, Dr. Andreas Strobl

DO 12.04.2018 | 17.05. um 18.30 Uhr, Dr. Andreas Strobl

FR, 16.03.2018 um 12.30 Uhr, Dr. Christiane Schachtner: „30 Minuten – Ein Werk“ Franz Marc, Skizzenbuch aus dem Felde, 1915

Ort: Pinakothek der Moderne

Besuch der Ausstellung

Öffentliche Führungen

Ort Pinakothek der Moderne

Hinweise entnehmen Sie bitte dem tagesaktuellen Programm der Pinakothek der Moderne.

Programm Pinakothek der Moderne

Private Führungen

Ort Pinakothek der Moderne

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Guide für Ihre private Führung. Informationen erhalten Sie auf der Website der Pinakothek der Moderne oder unter Tel. +49 (0) 89 238 05 - 284.

Zur Kunstvermittlung

Katalog zur aktuellen Ausstellung

Den Katalog zu unserer aktuellen Ausstellung, aber auch zu vergangenen Ausstellungen können Sie hier bestellen

Katalog bestellen